aktueller Tischplan                   Reservierung   

 

 

 

 

Anfahrt zum Vereinsgelände

Anfahrt mit Google Maps berechnenHier können Sie die Anfahrt zum Gelände des VFR berechnen. Alternativ finden Sie die Trainingsorte und -zeiten der einzelnen Abteilungen hier »

Fehlheim verdienter Sieger

Bensheim. Der VfR Fehlheim wurde gestern Abend (Anm. VfR: 05.07)  seiner Favoritenrolle bei den Bensheimer Fußball-Stadtmeisterschaften der Alten Herren gerecht und ging letztlich als Sieger aus diesem nach dem Motto "Jeder gegen jeden" ausgetragenen Kleinfeldturnier im Weiherhausstadion hervor.

Im entscheidenden letzten Spiel bezwangen die Grün-Weißen den FC 07 Bensheim mit 1:0 und kamen in der Endabrechnung auf 16 Punkte. Die TSV Auerbach (15) folgte auf Platz zwei vor dem FC 07 Bensheim (12), der FSG Bensheim (7), der SG Gronau (5), dem SV Schwanheim/Einhausen (5) und dem FC Italia Bensheim (0).

Den vom Bergsträßer Anzeiger gestifteten Torschützenpokal gewann Mario Hippler von der TSV Auerbach mit zwölf Treffern.

Im Rahmen der Siegerehrung sprach Frank Sewald, Fußball-Abteilungsleiter der ausrichtenden TSV Auerbach, von einem verdienten Sieger. rs

© Bergsträßer Anzeiger, Samstag, 06.07.2013

 

 

Bensheim. "Die TSV Auerbach war acht Minuten lang Fußball-Stadtmeister", unterstrich Frank Sewald, Fußball-Abteilungsleiter der ausrichtenden TSV Auerbach, bei der Siegerehrung nach den Bensheimer Titelkämpfen der Alten Herren am Freitagabend im Weiherhausstadion. Im "Endspiel" bezwang Favorit VfR Fehlheim aber den FC 07 Bensheim dank eines Tores von Jan Zeug verdient mit 1:0, wenngleich Matthias Kirz eine große Chance für den früheren Abonnementssieger ausließ. So holten sich die Grün-Weißen den Titel vor der TSV Auerbach, der ein Fehlheimer Punktverlust zur Titelverteidigung gereicht hätte.

Thomas Kern, der beim 9:0-Sieg der VfR-"Oldies" gegen den personell arg gebeutelten FC Italia fünf Treffer markiert hatte, meinte nach den parallel auf zwei Kleinfeldern ausgetragenen Wettbewerben: "Der Modus ist gut und sollte beibehalten werden. Bis auf den Ausrutscher mit dem 2:2 gegen die SG Gronau sind wir sehr souverän aufgetreten." Kern hatte den VfR Fehlheim jeweils in Führung gebracht, die nie aufsteckenden Gronauer aber durch Rabe und Hechler egalisiert.

Dass die TSV Auerbach einige Schützenfeste feierte, lag auch an Mario Hippler, der alleine zwölf deren 19 Treffer erzielte und damit auch den vom Bergsträßer Anzeiger gestifteten Torschützenpokal vor den Fehlheimern Thomas Kern (10) und Jan Zeug (9) gewann. "Das war eine gute Leistung von uns, wenngleich wir uns beim 0:3 gegen die clevereren Fehlheimer schwer getan haben", meinte der seine Chancen eiskalt verwertende Mario Hippler.

Frank Arzberger ärgerte sich schon etwas, dass für seinen FC 07 Bensheim nicht mehr drin war. "Wir verloren die beiden letzten Spiele jeweils unglücklich mit 0:1, wobei unsere Partie gegen Fehlheim das beste Turnierspiel war. Im Vergleich zu anderen Teams ist unser Altersdurchschnitt aber doch sehr hoch", gab der umsichtige Mittelfeldakteur der Alte Herren des FC 07 zu. rs

hallo
ms-consult LA CONCEPT Autohaus Lotz KG